zum Inhalt springen

Bildung | Schmeißt den Bachelor aus dem Fenster

Image 28.06.2017 17:15 Uhr - 18:45 Uhr

Schmeißt den Bachelor aus dem Fenster – Wir brauchen Platz zum Denken
| Fabian Aßmann Student Medieninformatik, HTWK Leipzig 
| Carl Bauer Student Lehramt, Universität Leipzig

Seit Anfang der 90er Jahre ist das Bildungssystem Gegenstand zahlreicher Umstrukturierungsmaßnahmen. Durch Etablierung von Marktmechanismen sollen schneller, billiger und möglichst passgenaue Absolvent*innen produziert werden (Bachelor/Master). Zum Anderen wird Forschung unter einen ständigen Finanzierungsvorbehalt gestellt, was zu einer Ungleichverteilung zwischen Hochschulen führt sowie staatliche und private Einflussnahme auf den Forschungsprozess erleichtert (leistungsbezogenen Mittelvergabe, Drittmittelsystem, Exzellenzinitiative). Flankiert werden diese Entwicklungen durch neue soziale Barrieren für Studierenden (NC, BAföG, Nebenjob) und einem hohen Anteil prekärer Beschäftigung beim wissenschaftlichen Personal (Befristungspraxis, Überstunden, fehlende berufliche Perspektiven ).

In dem Vortrag werden wir die wichtigsten Elemente dieses Prozesses genauer betrachten und dabei auch auf die Situation an der HTWK eingehen. Anschließend möchten wir mit euch diskutieren, wie Lernen, Lehren und Forschen demokratischer und sozial gerechter gestaltet werden kann.

Die Vorlesung ist Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Zwischen Humboldt und Bologna - Bildung im Widerstreit der Interessen“ im Studium generale der HTWK Leipzig. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Art der Veranstaltung
Ringvorlesung
Termin importieren
Ort
HTWK Leipzig Geutebrück-Bau | Hörsaal G119 Karl-Liebknecht-Str. 132 | 04277 Leipzig
« zur Übersicht
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland